Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen


 

Lektionsaufbau

  • Dauer 60 Minuten
    • Eine Lektion dauert 60 Minuten. Dies gibt die Möglichkeit, einen vollumfänglich, guten Unterricht zu gestalten.
  • Pausen zwischen Lektionen
    • Je nach Bedarf gibt es zwischen zwei Lektionen eine Pause an 5 Minuten.
  • Zusatzmaterial
    • Der Unterricht wird nicht lediglich mit den Kursbücher durchgeführt. Individuell ausgewähltes Zusatzmaterial gibt dem Unterricht mehr Schwung und wird kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Ausstattung
    • Der Unterrichtsraum ist mit aktueller Präsentationstechnik ausgestattet. 
  • Absagen von gebuchten Lektionen
    • Bitte beachten Sie, dass der Unterricht nur 24 Stunden im Voraus abgesagt werden kann. 
  • Anzahl Lektionen pro Sprachstufe (Richtwert)
    • A1 -> Privatlektionen 35-45 Lektionen / Gruppenkurs 120 Lektionen
    • A2 -> Privatlektionen 50-60 Lektionen / Gruppenkurs 120 Lektionen
    • B1 -> Privatlektionen 50-60 Lektionen / Gruppenkurs 120 Lektionen
    • B2 -> Privatlektionen 50-60 Lektionen / Gruppenkurs 120 Lektionen

Kursbücher Deutsch

  • A1
    • Schritte plus Neu 1 – Schweiz, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19-151080-0
    • Schritte plus Neu 2 – Schweiz, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19-251080-9
  • A2
    • Schritte plus Neu 3 – Schweiz, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19-351080-8
    • Schritte plus Neu 4 – Schweiz, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19-451080-7
  • B1
    • Schritte plus Neu 5 – Schweiz, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19-551080-6
  • Deutsch für Zuwanderer
    • Mit Erfolg zum Deutsch-Test für Zuwanderer, Klett Sprachen GmbH, ISBN 978-3-12-675786-7
 

Zusatzmaterial

  • Schritte plus Schweiz, Hueber Verlag
  • Lesetexte, Hueber Verlag
  • Studio d, Cornelsen Verlag
  • Sprich mit!, hep Verlag
  • Klett Sprachen GmbH
  • Spielsammlungen
  • Individuelle Arbeitspapiere

 


Kompetenzstufen

A – Elementare Sprachverwendung

  • A1 – Einsteiger
    • Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen.
    • Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, welche Leute sie kennen oder welche Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben.
    • Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.
  • A2 – Grundlagen
    • Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung).
    • Kann sich in einfachen, routinemässigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht.
    • Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

B – Selbständige Sprachverwendung

  • B1 – Mittelstufe
    • Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht.
    • Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet.
    • Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äussern.
    • Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.
  • B2 – gute Mittelstufe
    • Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen.
    • Kann sich so spontan und fliessend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne grössere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.
    • Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

C – Kompetente Sprachverwendung

  • C1 – fortgeschrittene Kenntnisse
    • Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen.
    • Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen.
    • Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen.
    • Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.
  • C2 – exzellente Kenntnisse
    • Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen.
    • Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben.
    • Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Quelle: Wikipedia


Allgemeine Bestimmungen

  • Absage von gebuchten Lektionen
    • Der Unterricht kann nur 24 Stunden im Voraus abgesagt werden. Bei einer kurzfristigen Absage (< 24h) wird die Lektion in Rechnung gestellt. 
  • Zahlungsfristen
    • Die Zahlungsfrist ab der Lektion der Rechnungsperiode beträgt 10 Tage. 
  • Zahlungserinnerung
    • Ab einer Zahlungserinnerung wird ein Bearbeitungsgebühr von 10% des Rechnungsbetrages geltend gemacht.
  • Rückvergütung
    • Werden Lektionen nicht mehr genutzt, wird für eine Rückvergütung eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Rückvergütungsbetrages geltend gemacht. Mindestens jedoch CHF 50.-.
  • Gültigkeit Lektionenpool
    • Sie Sonderaktion von 22 Lektionen gilt es in einem Zeitrahmen von 6 Monaten zu beziehen. Anderenfalls verfallen die bezahlten Lektionen.
 
de_DE